Versicherung von Pedelecs und E-Bikes

Im Fall eines Unfalls mit einem E-Bike oder Pedelec sind mögliche Schäden unter Umständen wesentlich höher als bei Unfällen mit herkömmlichen Fahrrädern.

Ob die normale Haftpflichtversicherung greift, ist davon abhängig, wie schnell der Motor das Elektrofahrrad macht. Pedelecs mit Anfahrhilfen bis 6 km/h werden mit der Privathaftpflicht abgedeckt. Auch Pedelecs (bis 25 km/h) sind normal wie gewöhnliche Fahrräder über die Privathaftpflicht geschützt.

Die „schnellen Pedelecs“ (auch Pedelec 45) benötigen ein Mofakennzeichen. Ein Mofa Kennzeichen gibt es direkt bei der Versicherung und beinhaltet eine Haftpflichtversicherung. Diese Versicherung ersetzt die Schäden, die der Fahrer des E-Bikes oder Pedelecs anderen zufügt.

Wichtig ist in jedem Fall, das „Kleingedruckte“ eines bestehenden Versicherungsvertrags genau zu lesen oder den betreuenden Versicherer hierzu zu fragen.

HABEN SIE NOCH FRAGEN ZU Versicherungen?

Kontaktieren Sie uns!

Unsere netten Mitarbeiter helfen Ihnen da gerne weiter.
 

Standort kontaktieren